Als Paulus kam nach Stutensee

Abgründig und tiefgründig. Aber immer mit Humor und einem Augenzwinkern. 365 mal verdichtet Kurt E. Becker unsere komplexe, in sich widersprüchliche Wirklichkeit in je vier Zeilen. Nonsens und Zoten stehen neben essentiellen Einsichten. Eine erhellende Reminiszenz an Robert Gernhardt.

Zum Buch

Von 1972 bis heute – Ein Münchener Olympiamärchen

Essay, Quintessenz – das Magazin von JLL, Ausgabe 1 | 2019

Märchen sind eigentlich frei erfundene Prosatexte und in ihren Inhalten und ihrer Handlung zeitlich und räumlich nicht festgelegt. Soweit die Literaturwissenschaft. Einerseits. Andererseits sprechen wir in unseren Erzählungen über reale Gegebenheiten aber auch von etwas Märchenhaftem, das sich ereignet oder ereignet hat.

Weiterlesen